Als Frau hast du in der Regel ein geringeres Körpergewicht als ein Mann, du verfügst über eine geringere Muskelmasse und einen geringeren Wasseranteil. Auch dein Stoffwechsel funktioniert etwas anders. Um eine ähnliche Wirkung wie Männer zu spüren, benötigst du deshalb eine geringere Dosis als sie. Wenn du regelmässig Substanzen wie Ecstasy, Kokain oder Amphetamin konsumierst, kann das unter anderem zu Zyklusstörungen führen. Deine Periode kann dadurch unregelmässig werden – aber Achtung, schwanger kannst du trotzdem werden! Wenn du längere Konsumpausen einhältst, kann sich der Zyklus wieder normalisieren. Erbrechen und Durchfall – häufige Nebenwirkungen psychoaktiver Substanzen – können die Wirkung der Anti-Baby-Pille beeinträchtigen.

Wenn du schwanger bist oder dein Baby stillst, solltest du keine psychoaktiven Substanzen konsumieren.

Insbesondere Alkohol, Ecstasy, Amphetamine oder Kokain, aber auch Nikotin können zu schweren Entwicklungsstörungen, Verhaltensstörungen oder Frühgeburten mit niedrigem Geburtsgewicht führen.