Codein (Methylmorphin) ist ein natürlicher Bestandteil von Opium, das aus dem Schlafmohn gewonnen wird.

Gruppe: Downer

Erscheinungsformen: Codein wird selten als Schmerzmittel, häufiger in Kombination mit anderen Arzneimitteln als Hustenstiller verwendet. Codein gemischt mit einem Süssgetränk ist bekannt als Texas Tea, Lean, Purple Drank oder Sizzurp.

Konsumformen: Direkt als Arzneimittel oder als Mischung geschluckt, selten als Zäpfchen rektal.

Dosierung: 20–150 mg, max. 200 mg/Tag. Höhere Dosen können vom Körper nicht metabolisiert werden; sie führen nur zu einer längeren Wirkung und erhöhen das Risikopotenzial.

Codein ist ein Arzneimittel. Die Wirkung ist sehr individuell und reicht von Gelassenheit, Unbeschwertheit, Euphorie, Aufgeregtheit bis hin zu einer Steigerung des Selbstbewusstseins. In höheren Dosen (100–200 mg) tritt eine stark beruhigende, leicht sedierende Wirkung auf.

Wirkungseintritt: nach 10 Min. (rektal) bis 30 Min. (oral). In Kombination mit Kohlensäure und Zucker tritt die Wirkung schneller ein – es kommt zu einem Flash.

Wirkdauer: 2–3 Stunden

Nacheffekte: bis zu 2 Std.

Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Frösteln, erhöhte Temperatur, Schwitzen, Dehydration, Appetitlosigkeit. In hohen Dosen treten starke Schläfrig­keit, Abnahme der Atemfrequenz (bedrohlich!) und ein Betäubungs­gefühl auf. Bei Überdosierung oder in Kombination mit anderen Downern kann es zu einer lebensgefährlichen Atemlähmung kommen. Zudem treten relativ häufig Magenkrämpfe und Verstopfungen auf.


Langzeitrisiken

Toleranzentwicklung und Einschränkung des medizinischen Potenzials, Abhängigkeit mit psychischen und körperlichen Symptomen, verminderte sexuelle Lust / Unfruchtbarkeit, Verstopfung, Schlafstörungen und Ruhelosigkeit.

Das in den USA bekannte Sizzurp ist ein Mischgetränk aus codeinhaltigem Hustensaft, promethazinhaltigen Tabletten oder Säften und Limonaden, meist Sprite oder Fruchtpunsch. Der Name Purple Drank stammt von der purpurnen Farbe solcher Mischungen. Promethazin, ein starkes Schmerzmittel, ist in der Schweiz nicht erhältlich.

  • Codein ist ein Arzneimittel! Es sollte nur im Krankheitsfall während einer limitierten Zeitdauer und idealerweise in ärztlicher Begleitung konsumiert werden.
  • Niedrig dosieren, nicht gleich nachlegen, maximale Tagesdosis nicht überschreiten – es kann sein, dass sich kein Rausch einstellt.
  • Genügend Wasser trinken (5 dl pro Stunde)
  • Codein mit Süssgetränken gemischt ist heimtückisch, da durch den Zucker und die Kohlen­säure die Wirkung schneller eintritt und intensiver ausfällt; das Codein lässt sich so weniger gut dosieren.

Vorsicht beim Mischkonsum!

Substanzgruppen