ADHS-Medikamente

Methylphenidat-HCl (Ritalin®, Concerta®, Focalin®)

Gruppe: Stimulanzien

Dosierung: ca. 40 – 60 mg. Wird geschluckt, gesnifft oder selten geraucht.

 

Benzodiazepine

Diazepam und verwandte Wirkstoffe (Valium®, Seresta®, Temesta®, Dormicum®, Xanax®, Rohypnol® u.a. («Benzos»))

Gruppe: Downer

Dosierung: abhängig von Toleranz und Konsumverhalten.

 

Potenzmittel

Chemische Bezeichnung: Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil (Viagra®, Cialis®, Levitra®)

Dosierung: Viagra®: max. 100 mg, Cialis® und Levitra®: max. 10mg

 

Neuroleptika

Prazine®, Haldol®, Nozinan®, Seroquel®, Abilify®, Zyprexa® u.a. sind dämpfende, angstlösende und beruhigende Wirkstoffe, welche die Übertragung des Neurotransmitters Dopamin hemmen. Sie können schwere Nebenwirkungen auslösen,
u.a. Bewegungsstörungen, Steifigkeit und Zittern. Sexualität und Libido werden gehemmt.

Vom nicht medizinisch begleiteten Konsum wird dringend abgeraten. Die Einnahme von Neuroleptika muss immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

 

DXM

Dextromethorphan (z. B. Bexin®, Atussin®, Pulmofor®), ein synthetisches Opioid, wirkt als Hustenblocker. Hochdosiert (ab 120 mg) hat es eine halluzinogene und euphorisierende Wirkung, es kann das Gefühl der Loslösung vom eigenen Körper eintreten.

Nebenwirkungen: Wahrnehmungsstörungen, Angstzustände bis zur Verwirrtheit, Erregungszustände bis hin zu epileptischen Episoden, Hautrötung und starker Juckreiz. Bei hohen Dosen: Hemmung der Atmung. Bei regelmässigem
Konsum grosses Abhängigkeitspotential!

 

ADHS-Medikamente 

Macht wach, wirkt antriebssteigernd, kann überdosiert Herzklopfen und Euphorie und selten Halluzinationen auslösen. Wirkungseintritt: nach ca. 2 Std. Wirkdauer: ca. 4 – 8 Std.

 

Benzodiazepine

Angstlösend, beruhigend, einschläfernd und muskelentspannend. 

Bei hohen Dosen: Verlangsamung, Schläfrigkeit, Gedächtnislücken («Filmriss»).

Wirkungseintritt: nach 15 Min. Wirkdauer: je nach Medikament 1,5 – 48 Std.

 

Potenzmittel

Wiederherstellung der Erektions­fähigkeit durch Steigerung des Blut­einstroms in den Penis, Blutdrucksenkung.

Wirkungseintritt: nach 25 Min. Wirkdauer: 4 – 5 Std.

 

ADHS-Medikamente 

Bei hochdosiertem Konsum: Angst- und psychotische Zustände, Muskel­krämpfe; bei Dauereinnahme: Abhängigkeit mit psychischen Symptomen.

 

Benzodiazepine

Bei Dauereinnahme hohes Abhängigkeitspotential mit psychischen und körperlichen Symptomen.

 

Potenzmittel

Konsumiere keines dieser Potenzmittel, wenn du unter zu tiefem Blutdruck leidest. 

Achtung!

Medikamente sollten nur auf ärztliche Verordnung hin konsumiert werden. Medikamenten-Mischkonsum kann tödlich enden!

Vorsicht beim Mischkonsum!

Substanzgruppen